Bierdiarium

Ein Blog über Bier. Denn Bier birgt Erzählstoff!

Archive for März, 2014

Kürbis Ale, Honey Dew & Fruchtlambic im Test!

geposted am: 11 März 2014 von Lothar 2 Kommentare

Heute teste ich mal drei Biere, die eher nicht zu der deutschen Vorstellung eines klassischen Reinheitsgebotes passen.
 

Beginnen wir mit dem Fuller’s Organic Honey Dew:

 
Ale Honey Dew in Flasche
 
Das Fuller’s Organic Honey Dew ist ein Pale Ale bei dem Honig mit verarbeitet ist. Es sieht lecker gold- gelb aus. Ich glaube es ist ganz leicht trüb, kann mich aber auch täuschen, weil das Glas leicht beschlagen ist. Im Aroma ist das Honey Dew frisch aber unauffällig. Vom Honig aber keine Spur. Im Mund moussiert es leicht und hat dennoch einen weichen Körper. Ich schlucke und es schmeckt ausgewogen und süffig. Vom Honig kann ich nichts entdecken. Auf der Suche nach ihm, nehme noch ein paar Schlucke und atme ganz tief durch die Nase ein. Es hilft. Kurz vor dem Moment, an dem meine Lunge voll ist, kommt er ganz leicht durch – der Honig.
 
Abgesehen von dieser Atemübung ist das Bier ohne weiteres trinkbar. Die Sinnhaftigkeit des Honigs erschließt sich mir nicht.
 
 

Brooklyn Brewery Post Road Pumpkin Ale:

 
Kürbisbier im Glas
 
Kürbisbier hat in den USA schon länger Tradition. Besonders kurz vor Halloween kriechen diese Biere aus den Kesseln. Der Kürbis und meist auch andere Zutaten wie Zimt, Vanille, Ingwer, Nelken und Muskat werden mit eingebraut. Beim Pumpkin Ale von Post Road ist allerdings nur Kürbis (Dickinson) und Muskat zusätzlich verarbeitet.
Das Kürbisbier hat eine schöne, fast orangene Farbe (sieht man auf dem Foto nicht ganz so gut). Im Aroma ist es (mehr …)

Michel’s Oatmeal Stout

geposted am: 7 März 2014 von Lothar 2 Kommentare

Prolog:

Heute werfe ich mal einen Blick in das kleinen Hüpstedt im äußersten Nordwesten von Thüringen. Denn dort betreibt der 29 jährige Michael Burkhardt eine Microbrauerei mit einer Kapazität von 4 hl Ausschlagwürze.
 
Stout
 
Michael ist Diplom Braumeister und vertreibt seit Ende 2013 in einer One-Man-Show sein Bier unter dem Label „Michel’s“. In seinem Biersortiment hat er auch ein Oatmeal Stout.
 
Das bekannteste Stout der Welt ist wohl das Guinness. Ein ursprünglich britischer, (mehr …)

Sie haben einen Bier-Tipp?

Links und Partnerseiten