Bierdiarium

Ein Blog über Bier. Denn Bier birgt Erzählstoff!

geposted am: 2 Juni 2014 von Lothar 2 Kommentare

Ein Bier mit Pfiff aus der Mohrenbrauerei

Die Tage war ich kurzentschlossen zusammen mit einem Freund in Vorarlberg in Österreich. Er war dort auf einem Design-Symposium als Redner und ich bin mit dem Rennrad durch den hügeligen Bregenzer Wald gefahren und zum Abschluss noch auf’s Furka Joch rauf!
 
Natürlich habe ich auch den örtlichen Getränkefachhandel unter die Lupe genommen und mir ein paar Kandidaten – für daheim – ins Handschuhfach gelegt.
 
Gestern Abend habe ich mir dann auch endlich ein Bier mit „Pfiff“ aus der Mohrenbrauerei (Dornbirn) gegönnt:
 
Bierflasche von der Mohrenbrauerei und Bier im Glas

 

Ich fand’s allerdings etwas bitter, wobei meine Geschmacksknospen noch etwas von der Erkältung verwirrt waren, die ich mir bei der Abfahrt vom Furka Joch in der hochalpinen Zugluft zugezogen habe.
 
Meine Frau sagte es wäre wirklich gut trinkbar! und nur kaum bitter. Ich vermute es eigentlich auch! 🙂
 
 

2 Antworten

  1. S. Moor sagt:

    Oha, denkt man bei dem „Logo“ – und siehe da: Der Rassismusvorwurf steht bereits im Raum: http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/chronik/628980_Hier-in-Vorarlberg-haelt-es-niemand-fuer-rassistisch.html

    Abgesehen davon, ob das gerechtfertigt oder doch eher kleinlich ist stellt sich die Frage, was der Kopf mit dem Bier zu tun hat – gibt es dafür eine Erklärung?

  2. Lothar sagt:

    Gute Frage, die ich mir als Coburger (Coburger Mohr) irgendwie gar nicht gestellt habe.

Sie haben einen Bier-Tipp?

Aktuell nehme ich leider keine Tipps entgegen.

Links und Partnerseiten

Neueste Kommentare